Sehenswürdigkeiten in Dortmund

Sehenswürdigkeiten Dortmund

Dortmund ist eine deutsche Stadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Sie ist für den Signal Iduna Park (ehemals Westfalenstadion) bekannt, die Heimat von Borussia Dortmund. Auf dem Dach des angesagten Hotspots Dortmund, dem U-Turm, befindet sich das beleuchtete und bekannte Dortmunder U. Dortmund hat viele wunderschöne Sehenswürdigkeiten zu bieten. In dieser kurzen Auflistung erfährt man einen Überblick darüber. Ein Besuch ist Pflicht!

1) Der Signal Iduna Park (bis Dezember 2005 Westfalenstadion) ist mit 81.360 Zuschauerplätzen das größte Fußballstadion Deutschlands. Dort macht Fußball schauen Spaß.

Am Samstag den 27.01. spielt BVB – SC Freiburg um 15:30 Uhr (Bundesliga 20. Spieltag) es ist ein spannendes Spiel zu erwarten

Termine unter: https://www.signal-iduna-park.de/de/termine.htm

 

2) Westfalenpark. Spaziergänge an der frischen Luft, Erholung im Grünen, unterhaltsame Veranstaltungen und bunte Märkte, Konzerte, Spiel und Spaß gibt es im Westfalenpark für Menschen jeden Alters über das ganze Jahr zu erleben und zu genießen.

Es können Jahreskarten erworben werden, auch zum Verschenken, um der Familie und Freunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Tickets unter: https://www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/westfalenpark_dortmund/preise_und_oeffnungszeiten/winterpreise.html

 

3) Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund – hier ist Fußball. Hier erlebt man eine Zeitreise durch über 140 Jahre deutsche Fußballgeschichte! Lebendig, emotional, interaktiv.

Alles Infos dazu in unserem Artikel.

 

4) Brauerei-Museum –  es vermittelt Eindrücke von der Blütezeit der Bierstadt Dortmund seit den 1950er Jahren.

Öffnungszeiten und Preise unter: https://www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/museen/brauerei_museum/oeffnung_eintritt/index.html

 

5) Der Zoo Dortmund zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Dortmund und der Region. Etwa 1.500 Tiere in 230 Arten leben im Dortmunder Zoo. Die Parklandschaft mit ihrem alten Baumbestand und die modernen Tierhäuser machen den Zoobesuch bei jedem Wetter zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Alle Infos unter: https://www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/zoo_dortmund/start_zoo/index.html

 

6) Botanischer Garten Rombergpark. Neben viel Grün und Romantik hat der Park im Süden Dortmunds natürlich viele botanische Besonderheiten und Pflanzen aus fernen Ländern zu zeigen. Einen Besuch wert sind in jedem Fall auch die Pflanzenschauhäuser, die auf einer Fläche von 1000 m² unter Glas Exotisches und Tropisches bieten.

Informationen unter: https://www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/rombergpark/startseite_rp/index.html

 

7) Das Dortmunder U präsentiert Kunstwerke aus dem 20. und 21. Jahrhundert, entwickelt innovative Konzepte auf den Gebieten der kulturellen Bildung für das digitale Zeitalter, initiiert Partnerschaften zwischen Kunst und Wissenschaft und kooperiert mit Akteuren der Kreativwirtschaft.

Veranstaltungen und mehr unter: http://www.dortmunder-u.de/

Sehenswürdigkeiten Dortmund

8) Das Theater Olpketal ist ein kleines familienbetriebenes Theater an der Olpketalstraße im südlichen Dortmunder Stadtteil Lücklemberg, in dem der Dortmunder Kabarettist Bruno Knust (auch bekannt unter dem Pseudonym Günna) in der Regel mehrmals pro Woche mit verschiedenen Programmen auftritt.

Programme und Infos unter: http://www.theater-olpketal.de/home/kategorie/spielplan.html

 

9) Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte ist ein städtisches Museum in Dortmund; es befindet sich in der 1924 von Hugo Steinbach erbauten ehemaligen Städtischen Sparkasse. Kulturgeschichte im Zeitraffer: von der Antike bis zum modernen Design, bieten hier fünf Museen unter einem Dach eine Zeitreise von der Ur- und Frühgeschichte bis ins 20. Jahrhundert.

Infos unter: https://www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/museen/mkk/start_mkk/index.html

 

10) Das BINARIUM ist ein Museum für persönliche Computer und Spielkonsolen in Dortmund. Die Beschäftigung mit alten Computern und Spielkonsolen nimmt in den letzten Jahren immer mehr zu. Das liegt auch an der emotionalen Bindung, die viele Menschen mit ihren ersten Computern (Heimcomputern) und Spielkonsolen hatten. Viele gaben ihren Commodore 64 oder Schneider CPC ab und freuen sich heute, wenn sie mit ihnen wieder in Kontakt kommen und mit Pong-Konsolen und Atari 2600 spielen können. Der Grund dafür liegt auch in der Einfachheit der Systeme, die sich heute viele zurückwünschen. Wie schon Khalil Gibran sagte: „Was man als Kind geliebt hat, bleibt im Besitz des Herzens bis ins hohe Alter.“ Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Alle Infos unter: https://binarium.de/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*